#08: Zwischen Endlich und Angst

Auf dieser Seite findest Du alle Inhalte zur achten Einheit von „EXODUS – Wage den Aufbruch“. So kannst Du für Dich oder gemeinsam mit anderen den Text entdecken und ins Gespräch kommen. Am Ende der Seite findest Du das Sheet als Download.

Auftakt und Video
Nach einem gemeinsamen Start schaut euch das Video an. Danach könnt ihr gemeinsam über die Fragen unter dem Video ins Gespräch kommen.

Austausch:
01 Wo und wie erlebst Du Gott?
02 Ja, ich will Dir Folgen! Immer alles „supergeil“?

Bibeltext:
Lest gemeinsam 2. Mose 14,1-25 und tauscht euch über den Text aus. Die folgenden Fragen können euch dabei helfen.
01 Endlich! Es geht los! – Angst! Und nun? (8-10)
02 Sehnsucht nach den Gräbern Ägypten! – Für Dich nachvollziehbar? (11-12)
03 Mose der Ermutiger! Gott der Ermöglicher! Das Wunder nimmt seinen Lauf! (13-25)

Video
Schaut euch jetzt das zweite Video an und kommt anschließend über die Fragen („Tiefer gehen“) ins Gespräch.

Tiefer gehen
01 Was ermutigt Dich „loszugehen“? Was gibt Dir Sicherheit?
02 Wie gehst Du mit Herausforderungen um?
03 Woran kannst Du Dich im Rückblick orientieren, ohne das Ziel zu verlieren?

Das merk ich mir!
Macht eine kurze Abschlussrunde und erzählt euch, was ihr euch aus dieser Einheit merken oder mit in den Alltag nehmen wollt!

Zeit zum Gebet
Nehmt euch Zeit, betet gemeinsam

Ergänzendes Wissen
Folgende Erklärungen einiger Begrifflichkeiten aus dem Text sind ergänzend für den Teil „Tiefer gehen“.

01 Das Volk hat Angst
Das Volk macht hier drei Erfahrungen:

  • In der Gefahr bzw. im Angesicht der mächtigen Streitmacht der Ägypter, spüren sie die Gegenwart Gottes nicht mehr! Der Glaube ist bedroht! Der Zweifel gewinnt!
  • Wenn Gott führt, erspart er uns die Herausforderungen auf dem Weg nicht. Er erspart uns manchmal nicht das Ringen um seine Hilfe! (Vgl. Joh 17, 15)
  • Kein Mensch ist davor bewahrt, nicht zu seinem Wort zu stehen und seine Meinung zu ändern. (12,31)

02 Die Sehnsucht nach Ägypten
Das Volk schreit zu Gott und macht deutlich, was sie lieber hätten:

  • Die Gräber in Ägypten: Spott und Hohn klingt hier an – „Lieber Tod in Ägypten als hier in der Wüste!“
  • Sie behaupten, sie wollten Mose gar nicht folgen!
  • Lieber Sklave als Tod! Die Sklavenarbeit erscheint ihnen als das bessere Übel, obwohl sie so gelitten haben.

03 „Fürchtet Euch nicht!“
Mose ermutigt das Volk, denn er sieht über die aktuelle Lage des Volkes hinweg – hin zu Gott, der einen Plan hat! Er selber bleibt ruhig und Herr der Lage und fühlt sich von Gott geleitet. Mose kündigt „das Heil“ an (13). Ihr werdet jubeln!

04 „Ihr werdet stille sein!“ (14)
Ihr braucht nichts (!) dazu beitragen um die Ägypter loszuwerden. Der Herr wird das erledigen – für Euch! Ohne Waffengewalt! Stille sein, das ist auch für das persönliche Glaubensleben herausfordernd und erfordert das hinsehen: Sieh hin, wie Gott für Dich und an Dir handelt!

05 Gott fordert, dass sie aufbrechen/ weiterziehen! (15)
Er fordert den ersten Schritt! Den Mut loszugehen ohne Bedenken. Spätestens im Rückblick werden wir immer sein Handeln entdecken.

06 Das Wunder der Teilung, des Meeres
Hier wird den Israeliten wunderbar vor Augen gemalt, dass sie mit Gott einen wahren und einzigartigen Gott an ihrer Seite haben, der für sie kämpft. Das „Wunder der Befreiung“ ist das Wunder, des einzigen Retters für diese Welt! (Vgl. Joh 14, 6)

Download:
Hier kannst du dir das Sheet sowie die beiden Videos für Dich oder Deine Kleingruppe herunterladen.

Jetzt teilen

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.